Aktuell

Probe-Vorbereitungen

Die baden-württembergische Corona-Verordnung in ihrer aktuellen Fassung hat weitere Lockerungen der bisher geltenden Beschränkungen gebracht. So sind Versammlungen von bis zu 10 Personen im nicht-öffentlichen Raum zulässig – allerdings nicht, um zu musizieren! Für Bläsergruppen gilt immer noch eine Grenze von fünf Personen. In dieser Anzahl ist auch bereits der musikalische Leiter mit eingeschlossen. Die …

weiterlesen

Raumpatrouille

„Raumpatrouille“ – ein schwieriges Wort und Werk, aber selbstverständlich kein Problem für Jugenddirigent Andreas Gebhardt, der im Gesamtorchester zudem höchst flexibel als Klarinettist, Saxophonist, Schlagzeuger und als Sänger aktiv ist. Seit vielen Jahren ist die „Raumpatrouille“ (Grüne Mappe, Nr. 125) auch ein Lieblingsstück bzw. ein „must have“, also ein unbedingt zu spielendes Werk, nicht nur …

weiterlesen

Wann und wie werden wieder Proben möglich sein?

Für den 1. Trompeter und Pressesprecher des Musikvereins 1929 Ketsch, Alexander Schulz, war der Aufbau in der Rheinhalle für die Gemeinderatssitzung am vergangenen Montag Anlass, sich darüber Gedanken zu machen, wie eine Musikprobe vielleicht wieder einmal durchgeführt werden könnte. Auch wenn es aktuell erste Lockerungen der Corona-bedingten Beschränkungen gibt, so dürfte nach Einschätzung von Schulz …

weiterlesen

Blasmusik in Corona-Zeiten (?)

Es ist ein alter Musiker-Witz: Was ist schlimmer als eine Querflöte? – Richtig, zwei Querflöten! Das nimmt Bezug auf den Umstand, dass die Intonation einer Querflöte einerseits recht schwer ist und Querflöten andererseits aufgrund ihrer hohen Lage aus dem Gesamtklang eines Orchesters meist gut heraus zu hören sind. – Die Corona-Zeiten führen nicht nur zu …

weiterlesen